Wie es dazu kam

SEIT JAHREN VERBINDET die Pianistin Julia Bartha und den Komponisten Allen Shawn eine enge, gegenseitig inspirierende Freundschaft; eine künstlerische Beziehung zweier Musikerpersönlichkeiten, aus der sich ein intensiver tiefer Zugang zur Musik Shawns entwickelt hat. Dieser bildet die Basis für das Vorhaben, dem Publikum wie auch der Fachwelt einen repräsentativen Querschnitt durch das Klavierwerk Allen Shawns aus drei Jahrzenten vorzustellen – geprägt von persönlichen Begegnungen, emotionaler Unmittelbarkeit und einem hohen Grad an Authentizität. So umfasst die Einspielung eine Fülle musikalisch wie technisch höchst anspruchsvoller Klavierstücke – ein jedes von ihnen absolut hörenswert, spielenswert und erlebenswert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>